POLITISCHES SYSTEM

 

Kosovo ist eine Parlamentarische Republik und ein modernes demokratisches Staat das sich auf den Grundsatz der Regierungs- und Aufsichtsteilung zwischen ihnen bestützt, so wird es auch in der Verfassung vorgeschrieben. Die Mehrheit der Bevölkerung von Kosovo besteht aus ethnischen Kosovo-Albanern, während die Gleichberechtigung der Minderheiten und eine deren wichtige Rolle durch das Verfassungsgesetz in einien wichtigen Fällen der Staatsführung durch das Verfassungsrecht für die doppelte Mehrheit garantiert wird. Die wichtigsten staatlichen Einrichtungen in Kosovo sind: Das Parlament der Republik Kosovo das aus einer Kammer besteht, und 120 Sitze umfasst und das ist Legislativorgan, 20 Sitze davon sind für die Vertreter der Minderheiten garantiert. Der Staatspräsident repräsentiert die Einheit des Volkes, und ist legitimer Vertreter  von innen und außen und versichert die demokratische Funktion der Behörden der Republik Kosovo. Die Regierung ist die nächste zuständige Einrichtung für die Einhaltung der Gesetzesgebung der staatlichen Politik und obliegt sich der Aufischt vom Parlament, während die Gerichtsmacht einzigartig und unabhängig von den Gerichten geführt wird. Die Verfassung des Kosovo versichert die Teilnahme der Minderheiten in der Richtung mit mindestens drei Ministerposten und fünf Stellvertretende-Ministerposten und andere Posten nach den entsprechenden Vereinbarungen der politischen Parteien die Bündnisse für die Regierung des Landes schließen. Das Bürger- und Zivilkonzept , die Bürgergleichstellung und die Menschensrechte, der multiethnische Charakter, und insbesondere der Schutz der Minderheitsrechte die im Kosovo leben / die positive Diskriminierung und Säkularismus und Neutrale Haltung gegenüber Fragen der Religion und die Zulassung der Heirat der Menschen des gleichen Geschlechts sind einige fortgeschrittene und progressive Eigenschaften der höchsten Rechtsakt im Kosovo-der Verfassung. Die Albanische und die Serbische Sprache sind Amtssprachen in der Republik Kosovo, während die Türkische, die Bosnische und Romische Sprache nur in einigen Gemeinden Amtssprachen sind. Aufgrund der vielen Internationalen Angestellten wird auch die Englische Sprache relativ viel angewendet. Andere Bindungen mit den Ländern Europas, wegen der großen Diaspora in den europäischen Ländern und das ziemlich junge Alter im Land beeinflussen stark auch die Anwendung anderer Sprachen, insbesondere die der Deutschen Sprache. In der Republik Kosovo funktionieren auch die Einrichtungen über den Schutz der Verfassungsordnung, der territorialen Integrität und öffentlichen Ruhe, die unter der Aufsicht der Verfassung und demokratischen Einrichtungen der Republik Kosovo liegen. Die Sicherheitsbehörden im Kosovo wurden nach den fortgeschrittenen internationalen Standards und Ausübungen und nach den glaubhaftesten Organisationen in der Region gegründet. Im Kosovo sind es 38 Gemeinden, zehn von ihnen sind die Mehrheit der Serbischen Bevölkerung und werden von der Serbischen Gemeinschaft geleitet, eine Gemeinde wird von der Türkischen Minderheit die im Kosovo leben geleitet. Obwohl es ein relativ kleines Staat ist funktionieren im Kosovo mehr als 30 politische Parteien und mehr als 50 Bürgerinitiativen. Im Kosovo ist auch die Zweistaatsangehörigkeit zugelassen.

INTERNATIONALE BEZIEHUNGEN

 

In weniger als einem Jahrzehnt seit der Unabhängigkeitserklärung hat Kosovo ständig die internationale Anwesenheit und Subjektivität weiterentwickelt und verstärkt. Innerhalb des Zeitrahmens wurden 115 internationale Anerkennungen erreicht , und es wurden Diplomatische Beziehungen mit 88 Staaten gegründet die Kosovo als unabhängiges und souveränes Staat anerkannt haben, während an der Gründung der Diplomatischen Beziehungen mit 26 anderen Ländern gearbeitet wird. Der Beitritt in regionalen, europäischen und internationalen Organisationen ist und bleibt weiterhin eine wichtige Priorität für Kosovo.


Dies wird als ein Entscheidungsprozess für die Verbesserung der internationalen Position des Landes und die Gelegenheiten zu ergreifen , die jede Organisation für die wirtschaftliche,politische und soziale Entwicklung bietet. Die Mitgliedschaft von Kosovo in internationalen Organisationen als ein unabhängiges und souverändes Staat wird von den Entscheidungsträgern vor Ort aber auch von der Mehrheit der kosovarischen Gesellschaft als eine wichtige Fortbewegung in Richtung Erfüllung der Bestrebung des Landes für den Beitritt in die EU, NATO und in der Organisation der Vereinten Nationen angesehen. In Kosovo gibt es keine politische Partei oder Bürgerinitiative die eine andere alternativeAusrichtung als die der strategischen Beziehungen mit den Vereinten Nationen und die Europäische Union und der ganze Beitritt des Landes in den euro-atlantischen Strukturen.

Alle glaubwürdigen internationalen Umfragen wie zum Beispiel auch Pew Research Center bestätigen, dass die Albaner die meist pro-amerikanische Bevölkerung ist, während auch der Beitritt in die Europäische Union und NATO die absolute Unterstützung der Einrichtung und Bevölkerung hat.
Während der letzten zehn Jahren ist Kosovo gleichberechtigt in mehr als 60 verschiedenen regionalen, eruopäischen und interantionalen Organisationen beigetreten. Im Zeitraum von zehn Jahren verbreitete sich diplomatisch in fast ellen Ecken der Welt. Demzufolge hat Kosovo heute 25 Botschaften, 1 Sondermission, 6 Allgemeine Konsulate und 5 Konsulate.


Statistische Angaben

25

Botschaften

1

Sondervertretung

6

Allgemeine Konsularabteilungen

21

Auslandvertretungen